Unser grünes Netzwerk

Im Zeitalter der Emanzipation und einer geänderten Rolle der Frau sind immer mehr Frauen in der Forstwirtschaft tätig. Noch zu Beginn des dritten Jahrtausends hatten sie dennoch einen Sonderstatus in der „grünen Männerwelt“ inne, wenn sie überhaupt in forstlichen Akteuresnetzen in Erscheinung traten.
Das war im September 2001 für drei Damen, deren Beruf(ung) die Forstwirtschaft ist, der Anlass, die Frauen in der Forst- und Holzwirtschaft zu vernetzen. 2003 wurde der Verein Forstfrauen gegründet.

Frauen sichtbar machen

Der Verein Forstfrauen möchte die Leistungen und Aktivitäten von Frauen in der Forst- und Holzwirtschaft aufzeigen und diese Frauen sichtbar machen, sowohl in der Fachwelt als auch in der nichtforstlichen Öffentlichkeit. Durch diese Beispielwirkung werden z.B. auch Waldbesitzerinnen, die bisher die Forstwelt eher gescheut haben, ermuntert, aus der „männlichen Überschirmung“ hervorzutreten. Von dieser positiven Wirkung profitieren nicht nur die Frauen selbst, sondern auch unser Wald und die ganze Branche der Forst- und Holzwirtschaft.

Aktive Netzwerkbildung

Die Forstfrauen vernetzen Frauen UND Männer, die bereits erfolgreich in der Forst- und Holzwirtschaft Wurzeln geschlagen haben, und Frauen, deren Liebe zu Wald und Holz gerade erst keimt.

Mitgliedschaft

Alle Frauen und Männer, die unsere Grundgedanken mittragen und einen Bezug zur Forst- und Holzwirtschaft haben, können Mitglied werden. Eine forstliche Ausbildung ist dabei keine Voraussetzung! Wesentlich ist, den Networking-Gedanken auch aktiv zu leben zu wollen: Jede Forstfrau kann und soll ihre Fähigkeiten, aber auch ihre Kontakte und ihren beruflichen Hintergrund im Sinne der Vereinsziele einbringen. Einfach das Beitrittsformular ausfüllen und absenden.

Mitgliedsbeitrag
Der Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit jährlich € 25,– bzw. für Schülerinnen und Studentinnen € 12,50.

Back to top